Seitenanfang

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Der Technik-Overkill

Improvisieren mit mobilem Hotspot, Zoom, Bluetooth-Box und Adapterknäuel

Technisch schockt mich gerade nicht mehr viel. Nach Online/Offline-Kongress im Fußballmuseum und einwöchigem Hybrid-Workshop stand eigentlich nur eine Arbeitssitzung an: Kommunales Netzwerk begutachtet neue Website. Allerdings braucht es gerade wieder verschärfte Sicherheitsbedingungen wegen erhöhter Infektionszahlen. Daher reiste die präsentierende Agentur nicht an. Ach ja, und es hieß, im Arbeitsraum gebe es kein WLAN.

Wir haben also angerichtet: Die Agentur präsentiert per Screen-Sharing über Zoom. Einen Zoom-Account habe ich. Damit man das im relativ großen Raum mit über 20 Menschen gut hören kann, brauchen wir Lautsprecher. Zum Glück, die Bürokollegen verleihen ihre Bluetooth-Box. Ein Beamer ist vorhanden, damit die Teilnehmer*innen gut schauen können. Dass er etwas schief an der Decke montiert ist, ist das kleinere Problem. Dies ist tatsächlich seit zirka sechs Jahren der erste Beamer, der ausschließlich über einen VGA-Anschluss verfügt. Da braucht es einen Adapter. Der HDMI-Adapter ist offenbar kaputt. Immerhin tut der zweite der anschließend getesteten USB-C-Anschlüsse. Und Internet? WLAN ist wider Erwarten doch vorhanden, aber schlapp. Also richten wir per Handy den mobilen Hotspot ein.

Ergebnis: Präsentation tut, Gruppe zufrieden. Noch Fragen?

powered by webEdition CMS