Seitenanfang

Donnerstag, 28. September 2017

Leidenschaft, Nerds und Überzeugungstäter

TEDx verändert meine Sicht auf die Welt / TEDxMünster 2017 mit tollen Speakern und poetischen Momenten

Am 27. September im münsterschen Schloss fand die fünfte TEDxMünster-Konferenz statt. Ich bin im Organisationsteam für das Speaker Management zuständig und begleite die Vorbereitungen von der Suche und Auswahl der möglichen Speaker bis zur Konferenz. Das ist mein Hobby – ein sehr zeitintensives. Warum tue ich das?

Im zweiten Jahr meiner Mitarbeit bei TEDxMünster laufen viele Dinge routinierter ab: Das Einbinden und die Information der Speaker, der Umgang mit Regularien, Rahmen setzen für Menschen, die sich nicht ohne Weiteres in Formate pressen lassen. Ich habe in zwei Jahren durch die Zusammenarbeit mit unserem Team aus freischaffenden Experten unheimlich viel gelernt. Ich weiß jetzt viel mehr über Eventorganisation, Kalkulation, zeitliche Vorläufe und das Schnittstellenmanagement. Die Größe einer Veranstaltung schreckt mich nicht mehr.

Ich genieße die Verschiedenheit im Team: Wir sind ein Haufen von Verrückten, weil wir die intensiven und oft zeitraubenden Vorbereitungen immer wieder im Kalender unterbringen, trotz beruflicher Zwänge und familiärer Nöte. Weil wir begeistert sind.

Vor allem anderen jedoch hat TEDx meinen Blick auf die Welt nachhaltig verändert: Ich schaue auf die kleinen Dinge, die funktionieren. Auf die Nerds, die beharrlich ihre Ideen verfolgen, bis es klappt. Auf die unglaubliche Fülle von Idealismus, mit dem Menschen die Welt wirklich ein Stück besser machen. Bis die etwa zehn Speaker für eine TEDx-Konferenz feststehen, haben wir uns in der Regel durch mehr als einhundert tolle Ideen gefräst. Fast jede wäre es wert, dass sie bekannt wird. Längst nicht alle schaffen es durch die strengen Auswahlkriterien. Aber weil ich mich mit allen beschäftigt habe, geht mir das Herz auf angesichts der Fülle an positiven Impulsen.

Das ist das, was ich liebe: TEDx ist ermutigend, bekräftigend, bewegend. Emotional und direkt. Ich mache weiter.