Seitenanfang

Dienstag, 25. Februar 2014

Güllestorm – Befindlichkeiten einer Branche, die man gar nicht im Web vermutet

Die renommierte WDR-Wissenschaftssendung Quarks & Co. hat den Furor der Bauern zu spüren bekommen. Bei Facebook. Gelegenheit für spannende Einsichten.

Ranga Yogeshwar hat einen Sturm entfacht: den Güllestorm, weil er in seiner letzten Sendung vom 18. Februar die Schwächen der Milchviehhaltung anprangert. Schlecht recherchiert und tendenziös, finden die Freunde der Landwirtschaft und haben Quarks & Co. auf Facebook mit ebenjenem Güllestorm überzogen.

Daraus kann man einige bemerkenswerte Dinge ableiten.

Erstens: Um das Selbstbewusstsein der Landwirte ist es schlecht bestellt. Eine ganze Reihe von Kommentatoren wehrt sich dagegen, dass mal keiner sagen solle, sie könnten nicht mit Social Media umgehen. Dabei hatte das gar keiner geschrieben. Aber offenbar schmerzt die Ahnung des Fremdbildes.

Zweitens: Ich gestehe, ich hätte tatsächlich nicht so viele netzaffine Landwirte auf der Facebook-Seite erwartet. Liegt das daran, dass mein Schwager, selbst Landwirt im Nebenerwerb, einmal bekannte, mit einem Starkstromkabel in der Hand fühle er sich wohler als am Computer? Oder haben die Landwirte es nicht geschafft, mich ins Hier und Heute zu holen? Denn sicherlich ist die Landwirtschaft eine Branche, die in punkto Automatisierung und damit IT in den letzten Jahren unglaubliche Entwicklungen absolviert hat. Trotzdem habe ich immer noch den knorrigen Kerl mit der Mistgabel im Kopf. Irgendwo zwischen Massentierhaltung und "Landlust"-Idylle. Ist das Holschuld oder Bringschuld?

Drittens: Von den vielen, vielen Postings ist mir nur eine Frau im Gedächtnis geblieben. Nicht die argumentativen Schlachten, zu denen Tonnen von Fakten aufgefahren wurden. Nicht diejenigen, die geschimpft, sich Luft gemacht, auch beleidigt und diffamiert und ihre GEZ-Gebühren zurückgefordert haben. Nein: Eine Frau, auch Landwirtin, schrieb: „Ich fühle mich verletzt.“ Schlichte Ich-Botschaft, das saß. Unbedingt merken für die Krisenkommunikation!

Eine Chronik des Güllestorms von Blogger Schleeh auf storify.com